Veranstaltungen

Archiv Wintersemester 2014/15

< zur Semesterübersicht

< zur Archivübersicht


Do, 15. Januar 2015 - So, 18. Januar 2015

Workshop: Nachhaltige Mobilitätskultur – Stadtraum, Mobilität und Gesundheit

Uni Stuttgart, Keplerstr. 7, Senatssaal, 70174 Stuttgart

Zum dritten Mal bietet das Internationale Zentrum für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart im Verbund mit universitären und städtischen Kooperationspartnern den Studierenden und der Öffentlichkeit einen fächerübergreifenden Workshop zum Thema „Nachhaltige Entwicklung“ an. 

Der Workshop „Nachhaltige Mobilitätskultur. Stadtraum, Mobilität und Gesundheit“ ist aber zugleich eine Premiere: Er gibt den Startschuss für das „Future City Lab_Stuttgart: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur“, das im Januar 2015 seine Arbeit aufnimmt. Es wurde von der Universität Stuttgart im Rahmen des Landesprogramms „Stärkung des Beitrags der Wissenschaft für eine nachhaltige Entwicklung“ eingeworben. Wir freuen uns, ein innovatives Format der forschenden Lehre in den Experimentierraum des Reallabors einzubringen. 

Der Workshop im Januar 2015 wird die nachhaltigste, primäre und dem Menschen am nächsten liegende Mobilitätsform erkunden: die Bewegung zu Fuß und mit dem Fahrrad. Ziel ist, dass sich die Studierenden theoretisch mit den Facetten der Bewegung zu Fuß und dem Fahrrad auseinandersetzen, sich mit möglichen Beziehungen zwischen Formen der Mobilität beschäftigen, etwa zwischen körperlicher und geistiger Mobilität, und über Anreize nachdenken, die Menschen in der Stadt dazu anregen können, sich mehr zu Fuß und mit dem Fahrrad zu bewegen. Diese grundsätzlichen Überlegungen werden im Stadtraum Stuttgart in einer konkreten „Laborsituation“ umgesetzt, getestet und bewertet. Ihre Forschungsergebnisse präsentieren die Studierenden abschließend vor einer fachkundigen Jury, der Vertreterinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik angehören.
Der Workshop wird als fächerübergreifende Schlüsselqualifikation für Studierende der Universität Stuttgart angeboten, alle Vorträge und die Abschlusspräsentation sind öffentlich. 

Eine Veranstaltung des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitswissenschaft, dem Institut für Landschaftsplanung und Ökologie, dem Städtebau-In­stitut, dem Institut für Straßen- und Verkehrswesen (alle Universität Stuttgart), dem Stadtmuseum Stuttgart und der Stadtbibliothek Stuttgart im Rahmen des „Future City Lab_Stuttgart: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur“

Der Workshop wird als fächerübergreifende Schlüsselqualifikation angeboten. Um 3 Leistungspunkte im SQ-Modul zu erwerben, ist die Teilnahme an allen Programmpunkten notwendig. Die Teilnehmerzahl für den Workshop ist auf 50 Personen begrenzt. 

Wer keine Leistungspunkte benötigt, ist eingeladen, gezielt zu den Vorträgen während des Workshops zu kommen. Der integrierte Abendvortrag in der Stadtbibliothek ist öffentlich und kann von jedermann besucht werden. 

Anmeldung: 

Für die Planung bitten wir um Anmeldung für die einzelnen Veranstaltungsteile:

1. Workshop: 15., 16., 17., 18.01.2015

2. Abendvortrag: 15.01.2015

Um Anmeldung bis zum 07.01.2015 wird gebeten: 

Dr. Elke Uhl
Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT)
Universität Stuttgart
Geschwister-Scholl-Str. 24
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-685-8 23 79, Fax: 0711-685-8 2813

e-mail: elke.uhl@izkt.uni-stuttgart.de

Programm>>


Neu

Bildergalerie: Diskussion "Künstliche Intelligenz" im Neuen Schloss mit Theresia Bauer, Philipp Hennig, Cordula Kropp, Michael Resch

> mehr ...

Podcast: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich (22.01.2019)

> mehr ...

Podcast: Ute Frevert: Gefühle und Geschichte

> mehr ...
Nächste Termine
Mo, 21. Oktober 2019

SQ-Seminar Eröffnungstermin "Künstliche Intelligenz und wir - Aufgaben der Wissenschafts­kommunikation"

> mehr ...
Do, 24. Oktober 2019 19:00

Armando Petrini: La tradizione italiana dell‘attore-autore: il caso di Carmelo Bene

> mehr ...