Veranstaltungen

Universität Stuttgart erhält Förderung für das vom IZKT konzipierte Projekt "Eine Uni - ein Buch"


Die Universität Stuttgart hat sich auf die Ausschreibung „Eine Uni – Ein Buch“ des Stifterverbandes und der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit dem ZEIT Verlag beworben – und ist Preisträger geworden. Der Projektantrag unter dem Titel „Was alle angeht, können nur alle lösen. Dürrenmatts Physiker und die Frage nach einem intelligenten Umgang mit Technologie“ überzeugte die Jury. Das IZKT hat sich an der Konzeption maßgeblich beteiligt.

Dürrenmatts irrwitzige Komödie stellt die Frage nach der Ethik in der Wissenschaft, ausgehend von der These, das einmal Entdecktes nicht rückgängig gemacht werden kann. Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um Künstliche Intelligenz ist uns die Auseinandersetzung mit dieser These und den Konsequenzen, die daraus gezogen werden können, wichtig. 

Viele Lese- und Diskussionsprojekte starten im Sommersemester. Die Neuinszenierung der Physiker am Stuttgarter Schauspiel (Premiere: 22.06.2019 ) gibt überdies Gelegenheit, neben ethischen und politischen Fragen auch ästhetische und theaterwissenschaftliche Aspekte in den Blick zu nehmen (Podiumsdiskussion "Die Pysiker heute" >>).

Weitere Informationen >> 

Bisher geplante Veranstaltungen in der Reihe Eine Uni – ein Buch >>

Neu

Bildergalerie: Diskussion "Künstliche Intelligenz" im Neuen Schloss mit Theresia Bauer, Philipp Hennig, Cordula Kropp, Michael Resch

> mehr ...

Podcast: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich (22.01.2019)

> mehr ...

Podcast: Ute Frevert: Gefühle und Geschichte

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 17. Oktober 2019 13:00

Julia Gül Erdogan: Hackerkultur in Deutschland

> mehr ...
Di, 05. November 2019 19:30

Birgit Wagner: Tahiti, ein französischer Traum. Bougainville, Diderot und die "francophonie océanienne"

> mehr ...