Publikationen

Band 26: Krieg erzählen - Raconter la guerre. Darstellungsverfahren in Literatur und Historiographie nach den Kriegen von 1870/71 und 1914/18


Cover_Bd26_sw

Wolfram Pyta, Jörg Lehmann (Hrsg.), Berlin 2014

Kriege sind seit jeher ein bevorzugtes Thema der Literatur wie auch der Geschichtsschreibung. Anhand der Art und Weise, wie das Sujet "Krieg" in beiden Disziplinen dargestellt wird, lassen sich ihre zeittypischen Darstellungskonventionen in den Blick nehmen und der Wandel der narrativen Formen im Zeitverlauf erfassen. Darüber hinaus können nationale Ähnlichkeiten und Unterschiede untersucht werden.

Diese Aufgabenstellung widmet sich der vorliegende Sammelband anhand von Beispielen, die dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 und dem Ersten Weltkrieg sowohl in Frankreich als auch in Deutschen Reich vorgelegt wurden. So können Formen und Funktionen literarischer und historiographischer Darstellungen synchron und diachron analysiert werden.

Diese Veröffentlichung kann beim IZKT bestellt werden. Wenden Sie sich einfach direkt an info@izkt.uni-stuttgart.de

Neu

Soeben erschienen: Max Bense. Weltprogrammierung

> mehr ...

1918 - 2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...

Soeben erschienen: "Um 1600" - Das neue Lusthaus in Stuttgart und sein architekturgeschichtlicher Kontext

> mehr ...
Nächste Termine
Mi, 21. November 2018 19:00

Podiumsgespräch mit dem französischen Philosophen Prof. Dr. Jean-Luc Nancy (Universität Straßburg) und dem Ministerpräsidenten MdL Winfried Kretschmann: 1918-2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Do, 22. November 2018 - Sa, 24. November 2018

Konferenz und Ausstellungseröffnung: igmade 1968-2018. 50 Jahre Architektur, Theorie und Poiesis. 50 Jahre Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGMA)

> mehr ...