Veranstaltungen


Mi, 18. Juli 2012 20:00

Joseph Vogl: Der Souveränitätseffekt

Stadtbibliothek, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart

Prof. Dr. Joseph Vogl ist Professor für Neuere deutsche Literatur: Literatur und Kulturwissenschaft/Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er gehört zu den bedeutendsten Kulturwissenschaftlern der Gegenwart. Seine Arbeiten zur Poetologie des Wissens, zur Medientheorie, zu Kommunikation und Gewalt sowie zum homo oeconomicus haben Zäsuren gesetzt. Einem breiteren Publikum ist Joseph Vogl auch durch seine Fernsehgespräche mit Alexander Kluge bekannt. Sein letztes großes Buch Das Gespenst des Kapitals erlebte innerhalb kürzester Zeit drei Auflagen. 

Von den hektischen Verhandlungen über die Rettung von Lehmann Brothers im September 2008 bis zu den Diktaten europäischer Krisenpolitik lässt sich eine Informalisierung politischer Entscheidungsprozesse erkennen. Expertenkomitees, improvisierte Gremien oder ‚Troikas’ haben die Regierungsgeschäfte übernommen und wurden ausschließlich durch außerordentliche Ereignisse und Ausnahmefälle legitimiert. Diese Notstandspolitik belegt die Effizienz einer Entscheidungsmacht, die sich in Konsortien aus politischen und ökonomischen Akteuren formiert. Vor diesem Hintergrund verfolgt der Vortrag die Dynamik eines kapitalistischen Systems, das durch die Ko-Evolution von Staaten und Märkten geprägt ist und zu einer Intensivierung wechselseitiger Abhängigkeiten führte. Die Entgegensetzung von Politik und Wirtschaft, Staat und Markt erweist sich als Legende des Liberalismus und reicht nicht hin, die Struktur moderner Regierungsmacht zu fassen. Von frühneuzeitlichen Großunternehmen über die Entstehung von Zentralbanken bis zur Herrschaft der Finanzökonomie wird das Geschick unserer Gesellschaften von unkontrollierten „Souveränitätseffekten“ bestimmt, in denen sich die Produktion von Werten mit der Organisation von Macht verknüpft.

Vortrag in der Reihe "Kulturtheorien", veranstaltet vom IZKT in Kooperation mit der Breuninger Stiftung und der Stadtbücherei Stuttgart.

PODCAST des Vortrags >>


Neu

Podcast: Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Sandra Ferracuti

> mehr ...

Gewinner-Story aus SQ-Workshop veröffentlicht

> mehr ...

Universität Stuttgart erhält Förderung für das vom IZKT konzipierte Projekt "Eine Uni - ein Buch"

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 23. Mai 2019 - Sa, 25. Mai 2019

Tagung: Technologien der Emotionalisierung. Gefühle in technisierten Lebens- und Arbeitswelten. Interdisziplinäre Perspektiven

> mehr ...
Do, 23. Mai 2019 19:30

Ute Frevert: Gefühle und Geschichte. Gleichzeitig Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19"

> mehr ...