Veranstaltungen


Mi, 11. Mai 2016 17:30

Bruno Michon (Straßburg): Der "Konvivialismus" – eine Wiederentdeckung des Zusammenlebens: Französische Erfahrungen im Gespräch und globale Perspektiven im Film

Universität Stuttgart, Temporärer Pavillon Campus Stadtmitte

In Frankreich wird seit Jahren eine heftige Debatte über den Verfall des öffentlichen und gemeinschaftlichen Lebens geführt. 2010 versuchte eine Gruppe französischer Intellektueller die zahlreichen Gegenbewegungen zum modernen Hyper-Individualismus auf den Begriff zu bringen: Die Bewegung des „Konvivialismus“ war geboren. Längst werden dessen Ideen auch in Deutschland debattiert. Dr. Bruno Michon forscht und lehrt in Straßburg. Er erläutert im Gespräch die Hintergründe der französischen Debatte und berichtet über die konkreten Erfahrungen in der Integrationsarbeit, die er als Soziologe begleitet und erforscht. 

Diese Debatte wollen wir in einem temporären Pavillon auf dem Campus der Universität Stuttgart führen, der von Studierenden im Rahmen eines Projektseminars mit Prof. Jens Ludloff gebaut wurde, um der Begegnung von Stadt und Universität ein Forum zu bieten.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion findet im Delphi Arthaus Kino eine Vorpremiere des französischen Dokumentarfilms Demain statt. Der Film zeigt erfolgreiche Bürgerprojekte aus der ganzen Welt, die zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, neue Formen des kooperativen Zusammenlebens erproben und dadurch Gründe zur Zuversicht liefern. Die jungen Filmemacher setzen damit ein Zeichen gegen den Fatalismus und zeigen Handlungsmöglichkeiten auf.

Programm

17.30 Uhr: Podiumsdiskussion

Pavillon auf dem Innenstadt-Campus der Universität Stuttgart

In deutscher Sprache

Die Veranstaltung wird von der DVA-Stiftung gefördert.

20.00 Uhr: Filmvorführung Demain (Mélanie Laurent und Cyril Dion, 2015)

Atelier am Bollwerk, Hohe Str. 26, 70176 Stuttgart


Ein gemeinsames Projekt des IZKT, des Institut français Stuttgart, des Atelier am Bollwerk und des Lehrstuhls für Baukonstruktion 3 (IBK 3), Prof. Jens Ludloff.






Neu

Felix Heidenreich: Erster Inhaber des Manfred-Rommel-Stipendiums

> mehr ...

Soeben erschienen: Max Bense. Weltprogrammierung

> mehr ...

1918 - 2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Nächste Termine
Mo, 21. Januar 2019 19:30

Vom Literaturklassiker zur Graphic Novel - Podiumsdiskussion mit Christophe Gaultier, Comic-Texter und -Zeichner

> mehr ...
Di, 22. Januar 2019 19:30

Elysée-Festvortrag: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich

> mehr ...