Veranstaltungen


Do, 17. September 2009 15:00

Workshop: Europäische Kulturlandschaften - Innenansichten und Außenansichten im Dialog

K1 11.92

In der Außenperspektive stellt sich Europa nicht zuletzt durch das Konzept der „Landschaft“ dar. Die Kulturlandschaft mit ihrer architektonischen Ausstattung, ihrer naturräumlichen Verfaßtheit und nicht zuletzt ihrer medialen Imaginierung kann als eine typisch europäische Errungenschaft gelten. Inwieweit ist dieser europäische Zugriff auf die „Landschaft“ auf außereuropäische Kulturkreise übertragbar? Dazu ist eine eingehende philosophische Reflexion auf die geistesgeschichtlichen Konstruktionsbedingungen von Kulturlandschaften erforderlich, welche der Workshop über „Europäische Kulturlandschaften: Außenansichten und Innenansichten im Dialog“ leisten will. Dazu wird mit dem an der Universität Straßburg lehrenden Philosophen Gerard Bensussan ein Kenner der deutsch-französischen Wechselwirkungen in der Geistesgeschichte eingeladen, der aufgrund seiner Studien und seines Lebensweges wie kaum ein Zweiter geeignet ist, scheinbare Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen und das Verhältnis zwischen europäischen Selbstbildern auf der einen und außereuropäischen Außenansichten auf der anderen Seite zu reflektieren.

Die Veranstaltung wird von der DVA-Stiftung gefördert. 


Neu

Artikel aus IZKT-Workshop in der Zeitschrift "Science" (15.03.2019): Dryzek/Bächtiger/Chambers et al., The Crisis of Democracy and the Science of Deliberation

> mehr ...

Podcast: Maarten Hajer, Lust auf Zukunft: Städte nachhaltig denken

> mehr ...

Podcast: Jean-Luc Nancy / Winfried Kretschmann: 1918-2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 25. April 2019 - So, 28. April 2019

SQ-Workshop "Stuttgarts Auto-Biografie. Mensch - Mobilität - Stadtraum"

> mehr ...
Mo, 29. April 2019 19:30

Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Inés de Castro

> mehr ...