Veranstaltungen


Do, 21. November 2013 19:30

René Lasserre (Paris): Das deutsch-französische Wirtschaftstandem auf Bewährungsprobe

Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1 70173 Stuttgart

Als anerkannter Beobachter deutsch-französischer Wirtschaftsfragen analysiert der Redner die Entwicklung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008. Die Bestandsaufnahme zeigt, dass der französische Partner auf allen Gebieten der Zusammenarbeit, sei es im Handel oder in grenzüberschreitenden Unternehmenskooperationen, an Boden verloren hat.

Diese wachsende Asymmetrie in der jeweils generierten Wirtschaftsleistung lässt sich weitgehend durch die Verschlechterung der französischen Wettbewerbsfähigkeit erklären, die wiederum verbunden ist mit dem Ausstehen wichtiger Strukturreformen im französischen System der wirtschafts- und sozialpolitischen Steuerung.

So ist nicht nur zwischen den deutschen und den französischen wirtschaftspolitischen Ansätzen, sondern auch zwischen den jeweiligen Wirtschaftskulturen, eine wachsende Divergenz entstanden, die die notwendige Zusammenarbeit beider Länder in der Festigung der europäischen Währungs- und Wirtschaftsunion und in der Neubelebung der europäischen Wirtschaft erheblich erschwert. 

Vortrag auf Deutsch.

Die Veranstaltung wird von der DVA-Stiftung gefördert.

Neu

Soeben erschienen: Max Bense. Weltprogrammierung

> mehr ...

1918 - 2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...

IZKT initiiert Wissenstransferprojekt an der Universität Stuttgart: "Vom Transit-Raum zum Lebensort. Nachhaltige Quartiersentwicklung im Hospitalviertel. Energie - Mobilität - Lebensqualität"

> mehr ...
Nächste Termine
Mo, 21. Januar 2019 19:30

Vom Literaturklassiker zur Graphic Novel - Podiumsdiskussion mit Christophe Gaultier, Comic-Texter und -Zeichner

> mehr ...
Di, 22. Januar 2019 19:30

Elysée-Festvortrag: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich

> mehr ...