Veranstaltungen


Do, 24. Oktober 2013 19:30

Ralf Becker (Ulm): Der Mensch will über den Menschen hinaus. Die Utopie eines Transhumanismus

Universitätsbibliothek Stuttgart, Holzgartenstraße 16 70174 Stuttgart

Wo vom Wesen des Menschen die Rede ist, wird schnell der Verdacht erhoben, die Bestimmungen dienten nur versteckten politischen Zielen. Aus jeder philosophischen Anthropologie lässt sich, so scheint es, ein politisches Programm ableiten. Im deutsch-französischen Wechselspiel der Argumente ist jedoch der Einspruch erhoben worden, ein Wesen des Menschen müsse vorausgesetzt werden, um beispielsweise Humanismus oder Menschenrechte einzuklagen. Diese Auseinandersetzung gewinnt an Bedeutung zu einem Zeitpunkt, an dem sich der Mensch durch die moderne Technik von der Natur vollends zu emanzipieren scheint. Ein Rückblick auf deutsche und französische Ansätze erlaubt eine provokative Antwort auf die Frage, wie lange es den Menschen als natürliches Wesen in Zeiten künstlicher Befruchtung, pränataler Selektion und technisch-pharmazeutischer Zurüstungen noch geben wird.

Eröffnungsvortrag des Deutsch-französischen Graduierten-Colloquiums 2013 „Der Mensch – anthropologische Reflexionen an der Schwelle zum Transhumanismus“.

Vortrag auf Deutsch.
Die Veranstaltung wird von der DVA-Stiftung gefördert. 

Neu

Felix Heidenreich: Erster Inhaber des Manfred-Rommel-Stipendiums

> mehr ...

Soeben erschienen: Max Bense. Weltprogrammierung

> mehr ...

1918 - 2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Nächste Termine
Mo, 21. Januar 2019 19:30

Vom Literaturklassiker zur Graphic Novel - Podiumsdiskussion mit Christophe Gaultier, Comic-Texter und -Zeichner

> mehr ...
Di, 22. Januar 2019 19:30

Elysée-Festvortrag: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich

> mehr ...