Veranstaltungen


Fr, 07. Juni 2013 - Sa, 08. Juni 2013

„Krieg erzählen / Raconter la guerre“ Darstellungsverfahren in Historiographie und Literatur nach den Kriegen von 1870/71 und 1914/18

Universität Stuttgart, Keplerstr. 7, Senatssaal

Deutsch-französische Fachtagung

2014 wird der Ausbruch des Ersten Weltkriegs 100 Jahre zurückliegen. Bereits im Vorfeld der anstehenden Gedenkveranstaltungen wagt sich die Geschichtswissenschaft an neue, interdiszipinläre Perspektiven auf diese „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“. Im Rahmen einer deutsch-französischen Fachtagung unter Leitung von Prof. Dr. Wolfram Pyta wird der Fokus dabei auf die literarische und historiographische Darstellung und Verarbeitung des Krieges rücken. Narrative Verfahren kommen in beiden Textgattungen gleichermaßen zur Anwendung, so dass eine Analyse der Interaktionen lohnt. Der Vergleich mit dem deutsch-französischen Krieg von 1870/71 soll zudem erkennbar machen, inwiefern das Erzählen vom Krieg von Kontinuitäten und Brüchen geprägt war.


Die Tagung wird von der DVA-Stiftung gefördert.

Teilnahme nur auf Anmeldung. Bitte kontaktieren Sie gegebenenfalls Herrn Prof. Dr. Pyta.

Neu

Soeben erschienen: Max Bense. Weltprogrammierung

> mehr ...

1918 - 2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...

IZKT initiiert Wissenstransferprojekt an der Universität Stuttgart: "Vom Transit-Raum zum Lebensort. Nachhaltige Quartiersentwicklung im Hospitalviertel. Energie - Mobilität - Lebensqualität"

> mehr ...
Nächste Termine
Mo, 21. Januar 2019 19:30

Vom Literaturklassiker zur Graphic Novel - Podiumsdiskussion mit Christophe Gaultier, Comic-Texter und -Zeichner

> mehr ...
Di, 22. Januar 2019 19:30

Elysée-Festvortrag: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich

> mehr ...