Veranstaltungen


Mi, 08. Juni 2011 19:30

Mohamed Ali Elhaou (Strasbourg): Die Demokratiebewegung in Tunesien: Hintergründe und Perspektiven

Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2, Max-Bense-Saal

Die Demokratiebewegung in Tunesien löste eine Kettenreaktion in der arabischen Welt aus. Der Wunsch nach Freiheit und Demokratie wird nun in vielen Diktaturen des Nahen Ostens offen formuliert. Doch was genau geschieht in Tunesien? Wer sind die Oppositionellen und was wünschen sie?

Mohamed Ali Elhaou, der sich als Medienwissenschaftler eingehend mit der Rhetorik des tunesischen Despoten Ben Ali beschäftigte, lieferte eine Analyse der aktuellen Entwicklungen aus erster Hand. Dabei standen die Wechselwirkungen zwischen der tunesischen Demokratiebewegung und Frankreich im Zentrum.

Veranstaltung auf Französisch mit Übersetzungshilfe.
Die Veranstaltung wurde von der DVA-Stiftung gefördert.

Neu

Podcast: Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Sandra Ferracuti

> mehr ...

Gewinner-Story aus SQ-Workshop veröffentlicht

> mehr ...

Universität Stuttgart erhält Förderung für das vom IZKT konzipierte Projekt "Eine Uni - ein Buch"

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 23. Mai 2019 - Sa, 25. Mai 2019

Tagung: Technologien der Emotionalisierung. Gefühle in technisierten Lebens- und Arbeitswelten. Interdisziplinäre Perspektiven

> mehr ...
Do, 23. Mai 2019 19:30

Ute Frevert: Gefühle und Geschichte. Gleichzeitig Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19"

> mehr ...