Veranstaltungen


Mi, 08. Juni 2011 19:30

Mohamed Ali Elhaou (Strasbourg): Die Demokratiebewegung in Tunesien: Hintergründe und Perspektiven

Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2, Max-Bense-Saal

Die Demokratiebewegung in Tunesien löste eine Kettenreaktion in der arabischen Welt aus. Der Wunsch nach Freiheit und Demokratie wird nun in vielen Diktaturen des Nahen Ostens offen formuliert. Doch was genau geschieht in Tunesien? Wer sind die Oppositionellen und was wünschen sie?

Mohamed Ali Elhaou, der sich als Medienwissenschaftler eingehend mit der Rhetorik des tunesischen Despoten Ben Ali beschäftigte, lieferte eine Analyse der aktuellen Entwicklungen aus erster Hand. Dabei standen die Wechselwirkungen zwischen der tunesischen Demokratiebewegung und Frankreich im Zentrum.

Veranstaltung auf Französisch mit Übersetzungshilfe.
Die Veranstaltung wurde von der DVA-Stiftung gefördert.

Neu

Artikel aus IZKT-Workshop in der Zeitschrift "Science" (15.03.2019): Dryzek/Bächtiger/Chambers et al., The Crisis of Democracy and the Science of Deliberation

> mehr ...

Podcast: Maarten Hajer, Lust auf Zukunft: Städte nachhaltig denken

> mehr ...

Podcast: Jean-Luc Nancy / Winfried Kretschmann: 1918-2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 25. April 2019 - So, 28. April 2019

SQ-Workshop "Stuttgarts Auto-Biografie. Mensch - Mobilität - Stadtraum"

> mehr ...
Mo, 29. April 2019 19:30

Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Inés de Castro

> mehr ...