Veranstaltungen


Do, 06. November 2008 19:30

Iring Fetscher: Arbeit-Musse-Spiel. Geschichte einer deutsch-französischen Debate

Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2

Prof. Dr. Iring Fetscher studierte Philosophie, Germanistik und Romanistik in Tübingen und Paris. Er ist Chevalier dans l'Ordre des Palmes Académiques der Republik Frankreich und Träger des Verdienstkreuzes 1.Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen gehört eine in vielen Auflagen erschienene Studie zur politischen Philosophie Rousseaus, zahlreiche Studien zu Marx und zur Demokratietheorie und – für den Kontext des Graduierten-Colloquiums einschlägig – die Aufsatzsammlung Arbeit und Spiel. Essays zur Kulturkritik und Sozialphilosophie (Stuttgart 1983). 

Französische Autoren wie Fourier und Lafargue waren darum bemüht, die mühselige Arbeitszeit durch die Freiräume der Muße zu ersetzen. Bei Marx hingegen lässt sich beobachten, wie er deutschen und französischen Einflüssen gleichermaßen gerecht zu werden versucht, indem er über die „Aufhebung“ der Arbeit spekuliert. Die Rekonstruktion dieser deutsch-französischen Debatte bietet die Grundlage für die Frage nach dem Verhältnis von Arbeit, Muße und Spiel in der Gegenwart. 

Der Vortrag eröffnete das vierte Deutsch-französische Graduierten-Colloquium zum Thema „Arbeit in Frankreich und Deutschland: Philosophische, literarische und soziologische Perspektiven“.  


Die Veranstaltung wurde von der DVA-Stiftung und der DFH gefördert. 

Neu

Podcast: Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Sandra Ferracuti

> mehr ...

Gewinner-Story aus SQ-Workshop veröffentlicht

> mehr ...

Universität Stuttgart erhält Förderung für das vom IZKT konzipierte Projekt "Eine Uni - ein Buch"

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 23. Mai 2019 - Sa, 25. Mai 2019

Tagung: Technologien der Emotionalisierung. Gefühle in technisierten Lebens- und Arbeitswelten. Interdisziplinäre Perspektiven

> mehr ...
Do, 23. Mai 2019 19:30

Ute Frevert: Gefühle und Geschichte. Gleichzeitig Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19"

> mehr ...