Veranstaltungen


Di, 06. November 2007 20:00

Emmanuel Terray (Paris): Die französische Einwanderungspolitik oder die Illusionen der Realpolitik

Institut Français Stuttgart, Diemershaldenstr. 11

Emmanuel Terray ist Philosoph und Anthropologe. Bereits mit seiner Doktorarbeit über das Königreich Abron in der Elfenbeinküste spezialisierte er sich auf Schwarzafrika. Von 1984-1991 leitete er das Französische Zentrum für Afrika-Forschung (CEAF). 

Die französische Einwanderungspolitik, die sich als realistisch gibt, beruht möglicherweise selbst auf problematischen Einschätzungen, die zu hinterfragen wären: Ist es tatsächlich möglich, die Einwanderung mit Hilfe von Polizei- und Verwaltungskontrollen einzudämmen? Kann Frankreich langfristig auf den wirtschaftlichen und demographischen Beitrag von Einwanderern verzichten? Emmanuel Terray ging in seinem Vortrag diesen kontroversen Fragen nach.

Der Vortrag fand im Rahmen der 24. Französischen Filmtagen "L'Afrique en France" (Tübingen-Stuttgart) statt. 


Neu

Artikel aus IZKT-Workshop in der Zeitschrift "Science" (15.03.2019): Dryzek/Bächtiger/Chambers et al., The Crisis of Democracy and the Science of Deliberation

> mehr ...

Podcast: Maarten Hajer, Lust auf Zukunft: Städte nachhaltig denken

> mehr ...

Podcast: Jean-Luc Nancy / Winfried Kretschmann: 1918-2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 25. April 2019 - So, 28. April 2019

SQ-Workshop "Stuttgarts Auto-Biografie. Mensch - Mobilität - Stadtraum"

> mehr ...
Mo, 29. April 2019 19:30

Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Inés de Castro

> mehr ...