Veranstaltungen


Mi, 03. Juli 2019 19:30

Joachim Küpper: Balzac – Flaubert: Zum historischen Roman im Frankreich des 19. Jahrhunderts

Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänderplatz 1

Walter Scott, der ‘Erfinder’ des historischen Romans, war europaweit der bestimmende Erfolgsautor in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In seinen Anfängen hat Honoré de Balzac darauf gesetzt, das von Scott entwickelte Modell des Romans schlicht zu imitieren, dann aber gesehen, dass er eine eigene Variante kreieren mußte, um sich auf dem Buchmarkt zu profilieren. Dies gelang ihm mit dem Konzept eines Romans, dessen Handlung auf die Historie zurückgreift, aber bis in die Gegenwart reicht. Berühmtestes Beispiel eines solchen zeitgeschichtlichen Romans ist Le Père Goriot. – Flaubert, eine Generation jünger als Balzac, hat mit seinem zeithistorischen Roman, der Education sentimentale, seinerseits kritisch auf Balzac repliziert und ein skeptisch-pessimistisches Geschichtsbild entwickelt, das den Roman, die politische und die philosophische Reflexion im 20. Jahrhundert wesentlich geprägt hat.

Vortrag auf Deutsch

Auf Einladung von Prof. Dr. Kirsten Dickhaut, Institut für Literaturwissenschaft

Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.
Neu

Universität Stuttgart erhält Förderung für das vom IZKT konzipierte Projekt "Eine Uni - ein Buch"

> mehr ...

Artikel aus IZKT-Workshop in der Zeitschrift "Science" (15.03.2019): Dryzek/Bächtiger/Chambers et al., The Crisis of Democracy and the Science of Deliberation

> mehr ...

Podcast: Maarten Hajer, Lust auf Zukunft: Städte nachhaltig denken

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 25. April 2019 - So, 28. April 2019

SQ-Workshop "Stuttgarts Auto-Biografie. Mensch - Mobilität - Stadtraum"

> mehr ...
Do, 25. April 2019 18:30

Kurt Möser: Mobilität und Stadt - Vergangenheiten und Zukünfte

> mehr ...