Veranstaltungen


Mi, 03. Juli 2019 19:30

Joachim Küpper: Balzac – Flaubert: Zum historischen Roman im Frankreich des 19. Jahrhunderts

Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänderplatz 1

Walter Scott, der ‘Erfinder’ des historischen Romans, war europaweit der bestimmende Erfolgsautor in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In seinen Anfängen hat Honoré de Balzac darauf gesetzt, das von Scott entwickelte Modell des Romans schlicht zu imitieren, dann aber gesehen, dass er eine eigene Variante kreieren mußte, um sich auf dem Buchmarkt zu profilieren. Dies gelang ihm mit dem Konzept eines Romans, dessen Handlung auf die Historie zurückgreift, aber bis in die Gegenwart reicht. Berühmtestes Beispiel eines solchen zeitgeschichtlichen Romans ist Le Père Goriot. – Flaubert, eine Generation jünger als Balzac, hat mit seinem zeithistorischen Roman, der Education sentimentale, seinerseits kritisch auf Balzac repliziert und ein skeptisch-pessimistisches Geschichtsbild entwickelt, das den Roman, die politische und die philosophische Reflexion im 20. Jahrhundert wesentlich geprägt hat.

Vortrag auf Deutsch

Auf Einladung von Prof. Dr. Kirsten Dickhaut, Institut für Literaturwissenschaft

Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.
Neu

Bildergalerie: Diskussion "Künstliche Intelligenz" im Neuen Schloss mit Theresia Bauer, Philipp Hennig, Cordula Kropp, Michael Resch

> mehr ...

Podcast: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich (22.01.2019)

> mehr ...

Podcast: Ute Frevert: Gefühle und Geschichte

> mehr ...
Nächste Termine
Fr, 20. September 2019 13:00

Symposium SFB1244: Adaptive Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen

> mehr ...
Do, 17. Oktober 2019 13:00

Julia Gül Erdogan: Avantgarde der Computernutzung. Hacken in den 80er Jahren oder wie man mit dem Klo online geht

> mehr ...