Veranstaltungen


Fr, 21. Januar 2005 20:00

Michel Frizot (Paris): "Analyse et synthèse du mouvement: les méthodes de Etienne Jules Marey (enregistrement graphique et chronophotographie)"

Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2

Michel Frizot ist Forschungsdirektor am CNRS (Centre de Recherche sur les Arts et le Language) Paris und Professor für Geschichte der Photographie an der Ecole du Louvre. Der Physiker und Kunsthistoriker gilt als einer der profundesten Kenner von Etienne-Jules Marey und der Filmvorgeschichte. 

Aus Anlass des hundertsten Todestages von Etienne-Jules Marey (1830 - 1904), der im 19. Jahrhundert eine Grundlage der Filmtechnik geschaffen hat, wurden in Frankreich seine Erfindungen gefeiert. Marey erfand Apparaturen und entwickelte Verfahren zur Darstellung der Bewegung. Diese werden heute als eine Grundlage der Kinematographie gesehen. 

Michel Frizot widmete sich dem Werk des Physiologen und Physikers im Rahmen des Internationalen Symposiums "Apparaturen bewegter Bilder. Vor- und Frühgeschichte der Bildetechnologie zur Bewegungsdarstellung".

Die Veranstaltung fand anlässlich des 42. Jahrestages der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags statt. Weitere Veranstaltungen der Elysée-Vortragsreihe finden Sie hier >>



Programm:


Begrüßung
Dr. Erika Mursa, DVA-Stiftung 

Grußwort
Dr. Henri Reynaud, Französischer Generalkonsul 

Einführung
Prof. Dr. Georg Maag, IZKT 

Vortrag mit Bildpräsentation
Prof. Michel Frizot
Analyse et synthèse du mouvement: les méthodes de Etienne Jules Marey (enregistrement graphique et chronophotographie)
In französischer Sprache mit Übersetzung

Empfang

Auf Einladung der DVA Stiftung und in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart.

Neu

Bildergalerie: Diskussion "Künstliche Intelligenz" im Neuen Schloss mit Theresia Bauer, Philipp Hennig, Cordula Kropp, Michael Resch

> mehr ...

Podcast: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich (22.01.2019)

> mehr ...

Podcast: Ute Frevert: Gefühle und Geschichte

> mehr ...