Veranstaltungen


Do, 19. Oktober 2006 - So, 22. Oktober 2006

Deutsch-französisches Graduierten-Colloquium 2006: Staat und Religion – Entwicklungsgeschichte und Neuordnung eines strittigen Verhältnisses

IZKT, Geschwister-Scholl-Strasse-24

Im Jahr 2006 fand zum zweiten Mal das Deutsch-französische Graduierten-Colloquium am Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) statt. Deutsche und französische Doktoranden stellten ihre Forschungsarbeiten zum Thema „Staat und Religion“ gegenseitig vor.

Vom 19.-22. Oktober 2006 waren elf deutsche und französische Doktoranden ans IZKT geladen, um sich unter Anleitung von Prof. Dr. Jean-Christophe-Merle (Universität Saarbrücken) und Dr. Wolfram Vogel (DFI) ihre Arbeiten vorzustellen. Das Graduierten-Colloquium dient dazu, den interdisziplinären Austausch bereits auf der Ebene der Doktoranden zu fördern und den jungen Forschern die Möglichkeit Anregungen für ihre Arbeit zu geben. Diesmal waren folgende Disziplinen vertreten: Mediävistik, Religionssoziologie, Literaturwissenschaft, Philosophie und Politikwissenschaft. 


Auftaktveranstaltung:

19.10.2006:  "Braucht der Staat die Religion?". Deutsche und französische Antworten im Vergleich.
Prof. Dr. Christoph Möllers


Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit und unter entscheidender Förderung der DVA-Stiftung durchgeführt. Die Deutsch-französische Hochschule (DFH) förderte die Veranstaltung in ihrer Reihe "Ateliers".

Neu

Felix Heidenreich: Erster Inhaber des Manfred-Rommel-Stipendiums

> mehr ...

Soeben erschienen: Max Bense. Weltprogrammierung

> mehr ...

1918 - 2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Nächste Termine
Mo, 21. Januar 2019 19:30

Vom Literaturklassiker zur Graphic Novel - Podiumsdiskussion mit Christophe Gaultier, Comic-Texter und -Zeichner

> mehr ...
Di, 22. Januar 2019 19:30

Elysée-Festvortrag: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich

> mehr ...