Veranstaltungen


Do, 16. April 2015 - So, 19. April 2015

Symposium: Nel segno di Pasolini / Im Zeichen von Pasolini. 1975-2015 – eine Reflexion

Universitätsbibliothek, Theater am Olgaeck, Italienisches Kulturinstitut

Donnerstag, 16.04.2015

Ort:
Universitätsbibliothek, Vortragssaal 
Holzgartenstr. 16
70174 Stuttgart

19.00 Uhr 
Einführung
Jacopo Mancabelli

Vortrag 
Diego Marani: Pasolini giornalista. Die letzten Zeitungsschriften

20.45 Uhr
Filmvorführung „Mamma Roma“ (1962)

Freitag, 17.04.2015

Ort:
Universitätsbibliothek, Vortragssaal 
Holzgartenstr. 16
70174 Stuttgart


17.00 Uhr
Pasolini. Der dissidente Kommunist
Podiumsdiskussion mit Fabien Kunz-Vitali, Gabriella Angheleddu, Hans-Peter Kammerer; in Anwesenheit des Photographen und Zeitzeugen Gideon Bachmann


19.15 Uhr
Filmvorführung „12 dicembre“ (1971)


Samstag, 18.04.2015

Ort:
Theater am Olgaeck
Charlottenstr. 44
70174 Stuttgart

19.00 Uhr
„Oggi è domenica, domani si muore, oggi mi vesto di seta ed'amore“
Szenische Lseung in italienischer und deutscher Sprache
Ensemble Teatralia Europa

Pasolini. Una vita morale
Szenische Lesung von und mit Carlo Mega

Sonntag, 19.04.2015

Ort:
Italienisches Kulturinstitut
Kolbstr. 6
70178 Stuttgart

17.00 Uhr
Abschlussbilanz: Jacopo Mancabelli

Filmvorführung „Pasolini“ von Abel Ferrara (2014)

Eine Kooperation mit Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. und Italienisches Kulturinstitut Stuttgart 


Neu

Podcast: Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Sandra Ferracuti

> mehr ...

Gewinner-Story aus SQ-Workshop veröffentlicht

> mehr ...

Universität Stuttgart erhält Förderung für das vom IZKT konzipierte Projekt "Eine Uni - ein Buch"

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 23. Mai 2019 - Sa, 25. Mai 2019

Tagung: Technologien der Emotionalisierung. Gefühle in technisierten Lebens- und Arbeitswelten. Interdisziplinäre Perspektiven

> mehr ...
Do, 23. Mai 2019 19:30

Ute Frevert: Gefühle und Geschichte. Gleichzeitig Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19"

> mehr ...