Veranstaltungen


Mi, 15. Juni 2005 20:00

Giulio Busi (FU Berlin): "Der Humanist Pico della Mirandola und die Entdeckung der Kabbala"

Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Im Jahre 1486 beauftragte Giovanni Pico della Mirandola den bekehrten Juden Flavius Mithridates, die Hauptwerke der jüdischen Mystik vom Hebräischen ins Lateinische zu übersetzen. Nach mehrmonatiger intensiver Arbeit entstand die größte Bibliothek von kabbalistischen Übersetzungen der Geschichte.

Giulio Busi, der zu den bedeutendsten Judaisten Europas gezählt wird, stellte in seinem Vortrag die geschichtlichen und theoretischen Voraussetzungen dieses Ereignisses in der italienischen Renaissance dar. Er ging auch auf die kulturelle und spirituelle Bedeutung der Kabbala ein, die in jüngster Zeit wieder zu neuem Leben erwacht ist.

Im Rahmen des Italienschwerpunkts des IZKT in Kooperation mit dem Istituto Italiano di Cultura, Stuttgart und dem Hospitalhof/Evang. Bildungswerk sowie mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Würth.


Neu

Podcast: Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Sandra Ferracuti

> mehr ...

Gewinner-Story aus SQ-Workshop veröffentlicht

> mehr ...

Universität Stuttgart erhält Förderung für das vom IZKT konzipierte Projekt "Eine Uni - ein Buch"

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 23. Mai 2019 - Sa, 25. Mai 2019

Tagung: Technologien der Emotionalisierung. Gefühle in technisierten Lebens- und Arbeitswelten. Interdisziplinäre Perspektiven

> mehr ...
Do, 23. Mai 2019 19:30

Ute Frevert: Gefühle und Geschichte. Gleichzeitig Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19"

> mehr ...