EIP - Europäisches Institut für Stadtplanung


Das EIP ist ein Arbeits- und Forschungsschwerpunkt, der als selbständige Organisationseinheit dem IZKT angeschlossen ist. Es dient der Förderung der internationalen Kooperation von Universitäten, Institutionen und Firmen, die im Bereich der Stadtplanung und Stadtgestaltung forschend oder praktisch tätig sind. 

Das EIP organisiert internationale Seminare, Tagungen, Workshops und Lehrgänge für Wissenschaftler und Planungspraktiker. Es initiiert Forschungsprojekte mit transdisziplinärem Charakter. Dabei sollen die Problemanalysen und Zielformulierungen, die Untersuchungen der normativen Implikationen städtebaulicher Leitbilder auf die Einflüsse des kulturellen Kontextes fokussiert werden. Das EIP bezieht sich dabei bewusst auf die Tradition der europäischen Stadt, ohne diese als Norm für den Städtebau anderer Kulturen zu sehen.

Prof. Dr. Helmut Bott
Leiter des Forschungsschwerpunkts

Neu

Soeben erschienen: Max Bense. Weltprogrammierung

> mehr ...

1918 - 2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...

Soeben erschienen: "Um 1600" - Das neue Lusthaus in Stuttgart und sein architekturgeschichtlicher Kontext

> mehr ...
Nächste Termine
Mi, 21. November 2018 19:00

Podiumsgespräch mit dem französischen Philosophen Prof. Dr. Jean-Luc Nancy (Universität Straßburg) und dem Ministerpräsidenten MdL Winfried Kretschmann: 1918-2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Do, 22. November 2018 - Sa, 24. November 2018

Konferenz und Ausstellungseröffnung: igmade 1968-2018. 50 Jahre Architektur, Theorie und Poiesis. 50 Jahre Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGMA)

> mehr ...