Frankreich-Schwerpunkt

Aufgaben


FS-7
Seit 1989 fördert die DVA-Stiftung unter dem Titel "Deutsch-französische Wechselwirkungen" den Austausch zwischen französischen Wissenschaftlern und der Universität Stuttgart. Mit der Einrichtung des IZKT entstand der von der DVA-Stiftung initiierte und geförderte Frankreich-Schwerpunkt, der die gemeinsame Arbeit koordiniert und nach außen darstellt. Das Büro des Frankreich-Schwerpunktes informiert über alle Frankreich bezogenen Aktivitäten an der Universität Stuttgart und gibt jeweils zu Beginn des Semesters die Broschüre "Deutsch-französische Wechselwirkungen" heraus.  

Broschüre "Deutsch-französische Wechselwirkungen" Wintersemester 2018/19


Der Frankreich-Schwerpunkt wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung unterstützt.


Neu

Artikel aus IZKT-Workshop in der Zeitschrift "Science" (15.03.2019): Dryzek/Bächtiger/Chambers et al., The Crisis of Democracy and the Science of Deliberation

> mehr ...

Podcast: Maarten Hajer, Lust auf Zukunft: Städte nachhaltig denken

> mehr ...

Podcast: Jean-Luc Nancy / Winfried Kretschmann: 1918-2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 25. April 2019 - So, 28. April 2019

SQ-Workshop "Stuttgarts Auto-Biografie. Mensch - Mobilität - Stadtraum"

> mehr ...
Mo, 29. April 2019 19:30

Podiumsgespräch: Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes. Mit Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo, Petra Olschowski und Inés de Castro

> mehr ...