Veranstaltungen


Do, 30. März 2017 14:00 - 20:00

Öffentliches Kolloquium "Old School – Neues Lernen"

L-Bank Rotunde, Börsenplatz 1, 70174 Stuttgart

Reallabor STADT-RAUM-BILDUNG

Der noch junge Begriff "Reallabor" steht für ein innovatives Forschungsformat und ein neues Modell der Kooperation von Wissenschaft und Gesellschaft. Die offenen und vielschichtigen Lebenswirklich- keiten des urbanen Raums werden projektbezogen, gemeinsam und integral beforscht.

Das Reallabor "STADT-RAUM-BILDUNG" stellt die Schulen, deren Bedeutung für die Wissensgesellschaft von heute und die zugehörigen räumlichen Aspekte in den Mittelpunkt der Forschung. Lernen im digitalen Zeitalter, Inklusion, Ganztages- und Gemeinschaftsschule sind nur einige Stichworte, die den Paradigmenwechsel an Schulen beschreiben. Dieser Paradigmenwechsel birgt beim Umbau bestehender Schulgebäude viele Herausforderungen. 

Um dafür nutzungs- und nutzerorientierte Lösungen zu generieren, bedarf es Ihres ganz persönlichen Praxiswissens. Aus diesem Grund möchten wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltung „OLD SCHOOL – Neues Lernen“ einladen. 

Diskutieren Sie mit uns, mit den Vertretern aus der Zivilgesellschaft sowie mit weiteren Gästen, inwiefern die aktuelle Definition „Schule als Lern- und Lebensraum“ als eine dringliche Planungsaufgabe zu begreifen ist. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, Lösungsansätze für den zukünftigen Schulumbau und die Integration von Schulen in ihre Quartiere zu gestalten.

Um Anmeldung wird gebeten bis 13.03.2017

per E-Mail an: stadt-raum-bildung@si.uni-stuttgart.de 

PROGRAMM 

Impulsvorträge, Gespräche und Einblicke

13:30 Ankommen, Zeit für Gespräche, Kaffee und Kuchen


14:15 Grußwort

Isabel Fezer (Bürgermeisterin Stadt Stuttgart, Referat Jugend und Bildung)


14:30 Forschungsformat 'Reallabor'

Charlotte Eller


14:45 EINBLICK

Planungsverfahren im Schulbau

Christian Schmutz


15:00 IMPULS

Als Schulbauberater im Planungsverfahren

Dr. Otto Seydel


15:45 Zeit für Kaffee, Ausstellungsrundgänge und Gespräche 


16:00 PODIUMSDISKUSSION

„Kommunale Perspektiven zur Weiterentwicklung von Bestandsschulen“ am Praxisbeispiel Heidelberg

Moderation: Dr. Thorsten Erl


Teilnehmer:

Annette Friedrich (Leiterin Stadtplanungsamt, Heidelberg)

Xenia Hirschfeld (Leiterin Gebäudemanagement, Heidelberg)

Stephan Brühl (Amtsleiter für Schule und Bildung, Heidelberg)

Jörn Fuchs (Vorsitzender Stadtteilverein Heidelberg-Kirchheim)


16:45 EINBLICK

Schule und Quartier

Dr. Thorsten Erl


17:00 IMPULS

Stadtbaustein Schule

Prof. Dr. Angela Million | Prof. Dr. Thomas Coelen


18:00 Zeit für Getränke, Ausstellungsrundgänge und Gespräche


18:15 MARKT DER MÖGLICHHEITEN

„OLD SCHOOL - Neues lernen“ - Heidelberg


Bestand und Planungsaufgabe

Geschwister-Scholl-Schule

Charlotte Eller


Freizei(t)räume

Henrike Heuer | Anne Sauter


Der Raum als Lernbegleiter

Christiana Weiss


Learning Village Bergheim

Dr. Thorsten Erl


18:45 EINBLICK

Zusammenwirken von Unterricht und Raum

Prof. Dr. Marc Kirschbaum


19:00 IMPULS

Schulbau als kulturelle Planungsaufgabe

Prof. Markus Allmann


19:45 Resümee und Schlusswort

Prof. Dr. Astrid Ley

20:00 Einladung zum Umtrunk und weiteren Austausch

Moderation: Ludger Benighaus 


Neu

Podcast: Thomas Gaehtgens: Reims in Flammen - Drama und Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich (22.01.2019)

> mehr ...

Freikarten für "Next Frontiers"-Zukunftskongress am 28.06. beim IZKT erhältlich! Regulärer Preis 135€. Begrenztes Kontingent

> mehr ...

Podcast: Ute Frevert: Gefühle und Geschichte

> mehr ...
Nächste Termine
Mo, 24. Juni 2019 18:00

Impulsvortrag und Vorstellung studentischer Arbeiten: Stuttgart Mitte findet Stadt!

> mehr ...
Do, 27. Juni 2019 - Sa, 29. Juni 2019

Zukunftskongress und Zukunftsfestival: Next Frontiers. Applied Fiction Days

> mehr ...