Veranstaltungen

Gesprächsinitiative „Nachhaltige Lebenswelten“

< zur Veranstaltungsreihe

< zur Semesterübersicht

< zur Archivübersicht

Im Sommersemester 2014 haben das IZKT und das Stuttgart Institute of Sustainability Stiftung e.V. (SIS) die Gesprächsinitiative Nachhaltige Lebenswelten begründet. Diese Gesprächsinitiative stellt sich interdisziplinär, über Fächergrenzen und spezifische Branchen hinausgehend, den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Ziel ist es, den Wissenstransfer und den Dialog zwischen städtischer Öffentlichkeit und Universität zu stärken, vor allem aber einen Beitrag zur Umstellung unserer Lebenswelt auf nachhaltige Strukturen zu leisten.

Dreimal im Semester laden wir VertreterInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zum Gespräch; jedes Semester an einem anderen Ort der Stadt.

Eine Veranstaltung des IZKT der Universität Stuttgart und des Stuttgart Institute of Sustainability Stiftung (SIS) e. V. in Kooperation mit der Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg.


Mo, 18. Mai 2015 19:00

Fachwort – Schlagwort – Leerwort. Reden über Nachhaltigkeit

Schauspiel Stuttgart, Foyer, Oberer Schlossgarten 6

Die Vokabel „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. 121-mal findet sie sich im Regierungsprogramm von Bündnis 90/Die Grünen, auf 58 Nennungen bringen es CDU/CSU und SPD. Zahllose Initiativen führen das Wort in ihrem Namen, hunderte Produkte und Dienstleistungen werden damit beworben. Doch was genau ist eigentlich gemeint mit diesem Begriff, der längst zum Modewort avanciert ist - und dadurch „nachhaltig“ seiner Bedeutung beraubt zu sein scheint? Wie kann ein so wichtiger Begriff die Klippen der ökologischen Krisenrhetorik und des vermeintlichen Tugendterrors erfolgreich umschiffen, ohne dabei Schiffbruch zu erleiden? Wie kann man eine so komplexe Materie allgemeinverständlich und doch präzise und ohne Worthülsen darstellen und im besten Sinne des Wortes besprechen?

„Reden über Nachhaltigkeit“: Darüber diskutieren Wissenschaftler und Meinungsmacher; gemeinsam verorten sie die öffentlichen Diskurse über Nachhaltigkeit, umreißen ihre Möglichkeiten und Grenzen und fragen nach angemessenen Kommunikationsstrategien für ein Szenario unserer Zukunft.

Podiumsdiskussion mit Dagmar Hotze, Susanne Roth und Ortwin Renn

Moderation: Dr. Frank Heinlein (SIS)

Dagmar Hotze ist Journalistin, die sich seit 2008 mit dem Thema Nachhaltigkeit insbesondere im Bereich des Wohnens und der Immobilienwirtschaft beschäftigt. Sie hat das Onlinemagazin greenIMMO herausgegeben, GREEN LUNCH in Hamburg initiiert und entwickelt Kommunikationsprojekte in den Bereichen Video, Print, Online.

Susanne Roth ist PR-Beraterin, Biologin und Theologin. Sie gründete das Institut für Umwelt- und Wissenschaftskommunikation, ifu Bonn und ist im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft „Sounds for Nature“ tätig. Bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft leitet sie das Internetfernsehen Science TV.

Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn ist Ordinarius für Umwelt- und Techniksoziologie sowie Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung an der Universität Stuttgart. Das von ihm gegründete Forschungsinstitut DIALOGIK widmet sich der Erforschung und Erprobung innovativer Kommunikations- und Partizipationsstrategien in Planungs- und Konfliktlösungsfragen.

Anmeldung erbeten bis 13.05.2015
info@izkt.uni-stuttgart.de


Neu

Podcast: Maarten Hajer, Lust auf Zukunft: Städte nachhaltig denken

> mehr ...

Podcast: Jean-Luc Nancy / Winfried Kretschmann: 1918-2018. Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

> mehr ...

Felix Heidenreich: Erster Inhaber des Manfred-Rommel-Stipendiums

> mehr ...
Nächste Termine
Do, 28. Februar 2019 19:30

Lesung und Gespräch: Paul Collier: Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen der Zerfall unserer Gesellschaft

> mehr ...